Diskussion | Bauhaus wirkt – 2. Mainzer Architekturquartett

Fotolia_207813745_XXL weniger kb2

Diskussion | Bauhaus wirkt – 2. Mainzer Architekturquartett

Dienstag, 25.06.2019 | 19.30 Uhr

Zu den Mainzer Häusern: Schwarzes und Weißes Haus | Haus Hille-Heijnen | ehemaliges Telegraphenamt

Nach der Premiere des 1. Mainzer Architekturquartetts in der Woche der Baukultur 2018 veranstaltet die Kammergruppe 7 Mainz und Landkreis Mainz-Bingen das 2. Mainzer Architekturquartett im Zentrum Baukultur in Mainz. Es greift im Rahmen des Jubiläums das Thema ‘Bauhaus’ auf. Heute changiert das Bauhaus zwischen Heroe und Dämon. Genau in diesem Spannungsfeld wird sich die Diskussion anhand von zwei zeitgenössischen Bauten und einem historischen Gebäude, alle in Mainz, entspinnen. Das schwarze und weiße Haus von HGA Henning Grahn Architektur, das Mehrgenerationenhaus Hille-Heijnen von Hille Architekten und das im Sinne des Neuen Bauens errichtete Telegrafenamt am Münsterplatz stehen im Fokus des Podiums.

Es diskutieren Prof. Yvonne Fehling, HS Kaiserslautern, Grit Weber, stellvertretende Direktorin Musuem für Angewandte Kunst Frankfurt, Prof. Gernot Weckherlin, BTU Cottbus und Van Bo Le-Mentzel, Architekt und Gründer Tiny House Foundation, Berlin über die Bezüge zum Bauhaus und dessen Einflüsse auf heutige Gestaltungsprozesse.

Dabei wird erörtert, welche Themen des Bauhauses sich bei den Projekten finden lassen? Was hat bis in das 21. Jahrhundert Gültigkeit bzw. was sollte oder könnte wieder aufgegriffen werden? Welche Bauhaus-Motive und -Ideale beflügeln bis heute das Planen und Bauen? Wie sieht es mit der sozialen Frage aus? Muss nicht undogmatisch die Wohnungsfrage neu gestellt werden? Wieso wird so oft auf den ‘Bauhaus-Stil’ zurückgegriffen? Brauchen wir nicht einen neuen gestalterischen Ausdruck im 21. Jahrhundert oder ist dieser so zeitlos? Ist heute ein Aufbruch wie der des Bauhauses notwendig?

Weitere Veranstaltung:
Ebenfalls im Rahmen der “woche der baukultur” findet vom 10. bis zum 18. Juni die Veranstaltung “Wohnmaschine” statt: Das Bauhaus Dessau im Maßstab 1:6 auf einem PKW-Anhänger ist als Tiny House zu Gast in Mainz und Ausgangspunkt für verschiedene Veranstaltungen im Stil eines Architekturfestivals mit Stadtführungen und Vorträgen, Workshops der Kinder Uni, dem Architektur Open-Air-Kino ‘Bauhaus unter Sternen’, dem InnovationsLab der HS Mainz und vieles mehr.

Veranstaltungsort:
Malakoff-Terrasse, 55116 Mainz

Stadtspaziergang “Neues Bauen in Mainz”, Sonntag, 30. Juni, 11 Uhr
Stadtspaziergang durch die Mainzer Oberstadt mit Karola Sperber, Landesdenkmalpflege (GDKE). Im Fokus des Rundgangs stehen die Bauten der 1930er bis 1940er Jahre wie die Lutherkirche (70), das MAN-Haus (72) sowie einige Einfamilienhäuser im Bauhaustil.

Treffpunkt:
vor der Lutherkirche, Zitadellenweg 1 (kostenfrei, Dauer: max. 90 Min., Anmeldung nicht erforderlich)

Dienstag, 25. Juni 2019 | 19.30 Uhr

Zentrum Baukultur im Brückenturm | Rheinstraße 55 | 55116 Mainz

Veranstalter
Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Kooperationspartner
Kammergruppe 7, Stadt Mainz, Landkreis Mainz-Bingen

Für unsere Veranstaltungsplanung sowie ggf. die Ausstellung von Fortbildungsnachweisen bitten wir Sie um unverbindliche Anmeldung, herzlichen Dank!

Hinweis

Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz bietet Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein exklusives Angebot für Ihre bequeme An- und Abreise zu den Veranstaltungen der Architektenkammer Rheinland-Pfalz sowie des Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz an. Alle Informationen dazu finden Sie hier. Sie müssen neben dem Ticket dann nur noch die Einladungskarte für die Veranstaltung bei der Fahrkartenkontrolle bereithalten.

Foto: glu_51; stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar


8 + = dreizehn