Das Urbane im Peripheren

 

09.06.2022 – 08.07.2022 | Ausstellung

Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild 2021

Stadt und Land, die Wanderbewegungen zwischen Ballungsräumen und ländlichen Gegenden, ihre jeweilige Attraktivität und Eigenständigkeit, aber auch Abhängigkeit und Verschränkung miteinander – das bewegt die Menschen dauerhaft, sei es, dass sie sich freiwillig oder gezwungenermaßen für eines dieser Lebensumfelder entscheiden oder auch zwischen beiden Welten pendeln. Die Schichten zwischen Stadt und Land werden durchlässiger, eine klare Zuordnung wird schwieriger. Nun könnte das Thema des EAP 2021 auch umgekehrt »Das Periphere im Urbanen« lauten; den Auslobern erschien es aber interessanter, den subtilen oder auch augenfälligen Auswirkungen der Stadt-Land-Bewegung nachzuspüren. Und was wäre dafür prädestinierter als die Architekturfotografie?! 

Foto: Oliver Heinl, Rednitzhembach

Die 28 besten Arbeiten wurden von einer internationalen und interdisziplinären Fachjury ausgewählt.

Das Zentrum Baukultur lädt herzlich ein zur Ausstellungseröffnung  

Europäischer Architekturfotografie-Preis architekturbild 2021 | Das Urbane im Peripheren | Donnerstag,  9. Juni 2022, 18.30 Uhr.

 

Begrüßung
Thomas Dang, Architekt und Vorstandsmitglied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Einführung in den Wettbewerb
Christina Gräwe, Vorsitzende architekturbild e.v., Berlin

Mehr oder weniger Licht
Oliver Heinl, selbstständiger Fotograf und 1. Preisträger “architekturbild 2021”, Rednitzhembach       

Das Urbane im Peripheren – Thesen zur Entwicklung des ländlichen Raums
Prof. Dr. Ilka Mecklenbrauck, Professorin für Städtebau und Entwerfen, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

                                                                                        

Einladung (PDF)

Anmeldung

 

Gewerbebaukultur

ZB vor Ort

Gesprächsabend im Kulturzentrum in Bingen

Gewerbebauten sind Zweckbauten, die zumeist kostengünstig und effizient errichtet werden. Wir möchten Aufmerksamkeit auf die baukulturellen Dimensionen des Gewerbebaus lenken:
Nicht selten prägen die Bauwerke durch die randständigen Lagen von Gewerbegebieten den ersten Eindruck, den Orts- oder Stadteingang.

Neben dieser Funktion als Aushängeschild bieten Gewerbebauten große Potenziale, um die Herausforderungen des Klimawandels anzugehen:
Große Dachflächen, geschlossene Fassaden und wenig genutzte Freiflächen eigenen sich z.B. für die Implementierung von Photovoltaik oder für eine Begrünung – hier kann ein Beitrag zur Energiewende, zur Kontrolle lokaler Aufheizung, zum Regenwassermanagement und nicht zuletzt zur Förderung der Biodiversität geleistet werden.
Das Zentrum Baukultur und der BVMW laden herzlich ein zum

Gesprächsabend | Gewerbebaukultur 

Dienstag, 10. Mai 2022, 18.30 Uhr im Kulturzentrum Bingen | Freidhof 11

Foto: Stiftung Natur und Witschaft

Begrüßung
Thomas Feser, Oberbürgermeister der Stadt Bingen am Rhein

Impulse
Petra Dick-Walther, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz
Dr. Ulrich Link, Vorstand der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz – ISB

Vorträge
Dr. Sandra Sieber, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Entwerfen + Freiraumplanung, TU Darmstadt
Grün statt Grau – Gewerbegebiete im Wandel

Frederik Helms, Architekt und Stadtplaner, Gräf Architekten Kaiserslautern
Gewerbebaukultur

Im Gespräch
Daniela Schmitt | Dr. Ulrich Link | Dr. Sandra Siebert | Frederik Helms

Moderation
Dr. Björn Hekmati, Leiter Zentrum Baukultur

Anmeldung

Einladung (PDF)

Veranstalter:

Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Kooperationspartner:

BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz – ISB

Architekturpreis Wein 2022

27.04.2022 | 18.30 Uhr | Eröffnung und Preisverleihung

Zum fünften Mal prämiert der Architekturpreis Wein deutschlandweit bemerkenswertes Bauen für den Wein: Vom Weingut bis zum Forschungsinstitut, vom Weinbergshäuschen bis zum Zentrum für den Onlinehandel. Diesmal besonders wichtig: Nachhaltigkeit.

 

Foto: siehe www.weinundarchitektur.de

Mit dem Architekturpreis Wein sollen beispielhafte Lösungen der Architektur, der Innenarchitektur, der Landschaftsarchitektur und des Städtebaus im Bereich von Weinbau, Weinproduktion, Weinvermarktung bzw. Gastronomie und Beherbergung im Zusammenhang mit Weinbaubetrieben in Deutschland gewürdigt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dabei will der Architekturpreis Wein 2022 insbesondere solche Projekte auszeichnen, die als ganzheitliche Lösungen aus der engen Zusammenarbeit mit Winzern und Architekten der verschiedenen Fachbereiche hervorgegangen sind.

Nachhaltigkeit nun also auch beim Architekturpreis Wein? Selbstverständlich! Gerade dort und gerade jetzt. In den Weinbergen ist längst greifbar, warum es mehr, denn je auf die Schonung natürlicher Lebensgrundlagen ankommt. Das Bauen trägt in Deutschland ganz erheblich zum Abfall- und zum CO2-Aufkommen bei. Und beide: Winzerinnen und Architekten, Architektinnen und Winzer wissen: Ohne Qualität ist Nachhaltigkeit nicht zu haben. Wir müssen also reden – über Wege zum besseren Bauen, über Nachhaltigkeit und über Ressourcenschonung.

Ausloberin des Architekturpreises Wein 2022 ist die Architektenkammer Rheinland-Pfalz mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz und des Deutschen Weinbauverbandes. Medienpartner ist der Meininger Verlag.

Das Zentrum Baukultur und die Architektenkammer Rheinland-Pfalz laden herzlich ein zur Ausstellungseröffnung mit Preisverleihung | 27. April um 18.30 Uhr im Zentrum Baukultur in Mainz.

 

Talk |  Wein + Architektur + Nachhaltigkeit
Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
Joachim Rind, Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Heinz-Uwe Fetz, Vizepräsident des Deutschen Weinbauverbandes
Sina Erdrich, Deutsche Weinkönigin

Vorstellung der Nominierungen 
Prof. Andrea Wandel, Architektin und Juryvorsitzende
René Pier, Innenarchitekt und Mitglied der Jury

Preisverleihung
mit den Auslobern des Architekturpreises Wein 2022

Moderation
Marcus Niehaves, ZDF WISO

Start-ups meet Bauwirtschaft

Der Wohnungsbau befindet sich in einem Umbruch: Die Industrie 4.0 eröffnet neue digitale Möglichkeiten für eine Vielzahl von Prozessen für Architekten, Bauunternehmen und Innenausstatter. Neue regenerative Baustoffe wie z.B. Holz gewinnen an Bedeutung. Der soziale Wohnungsbau ist insbesondere in Rheinland-Pfalz längst attraktiv auch für Haushalte mit mittleren Einkommen geworden. Diese Potenziale gilt es mit Hilfe von Transparenz und Kommunikation zwischen Akteuren entlang der Wertschöpfungskette Bau zu nutzen. 

Um dies aufzugreifen, laden am 13. April 2022 die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), die Architektenkammer Rheinland-Pfalz, der Gutenberg Digital Hub, das Zentrum Baukultur sowie das Bauforum Rheinland-Pfalz GbR ab 18:00 Uhr zur kostenlosen Veranstaltung „Start-ups meet Bauwirtschaft“ im Gutenberg Digital Hub ein.

Foto: ISB (RLP)

Weitere Informationen finden Sie hier: www.isb.rlp.de

EINLADUNG

Termin

Mittwoch, 13. April 2022 | 18.00 Uhr

Veranstalter:

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

Kooperationspartner:

Zentrum Baukultur Rheinland-Pfalz

Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Gutenberg Digital Hub

Bauforum Rheinland-Pfalz GbR

Pecha Kucha Night | Finissage Upcycling :: ReUse

Upcycling in 6 Minuten 40 Sekunden!

Die erste Pecha Kucha im Zentrum Baukultur! Pecha Kucha (jap. „Geplauder“) ist ein Veranstaltungsformat für Kreative. Dort kön­nen z.B. Künstler, Architekten und Musiker einem breiten Publikum ihre Ideen in möglichst kurzer Zeit vorstellen. Das Format ist strikt vorgegeben: 20 Bilder sind jeweils 20 Sekunden eingeblendet. Die Prä­sentationszeit von exakt 6 Minuten und 40 Sekunden ist gleichzeitg auch die maximale Sprechzeit pro Vortrag. Kurzweilig, informativ und absolut unterhaltsam – für Redner und Zuhörer – werden uns an diesem Abend nahezu alle kreativen Ideen, Projekte und Expo­nate der Ausstellung Upcycling :: ReUse durch ihre Uhrheber*innen vorgestellt.

Foto: Wand Haus (c) Hochschule Trier

Die Beispielprojekte aus den unterschiedlichen Disziplinen zeigen verschiedene Zugänge zum Thema auf. Die Wahrnehmung, Analyse und der Einsatz vorhandenener Ressourcen stehen dabei ebenso im Fokus, wie der sortenreine, demontierbare und somit kreislauf­fähige Zugriff auf neue Materialien. So sollen Aufmerksamkeit und Bewusstsein geschaffen werden für das Vorhandene, Gebrauchte und für unseren Umgang damit.

Das Zentrum Baukultur lädt herzlich ein zur Finissage mit Pecha Kucha Vortragsabend| Donnerstag, 7. April 2022 um 18.30 Uhr.

Begrüßung

Eva Holdenried, Innenarchitektin, Vorstandsmitglied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Pecha Kucha Vorträge: 10-12 Kurzvorträge à 6 min 40

Moderation

Adeline Seidel, Freie Architekturjournalistin

Anmeldung

Ressourcenschonend Bauen und Wohnen

24.03.2022 | 18.30 Uhr | Ressourcenschonend Bauen und Wohnen 
Vortragsabend

Im privaten Wohneigentum

Gebäude bieten im Sinne der Klimaschutzziele gewaltige Einsparpotenziale hinsichtlich der CO2-Emissionen. Dies gilt nicht nur für den Betrieb der Haustechnik, sondern besonders auch für den Energie-verbrauch bei der Erstellung und dem Rückbau von Bauwerken. Darüber hinaus erfordert auch die Ressourcenknappheit bei den Baustoffen ein Umdenken schon in der Planung. Energiesparende Bautechniken, die Verwendung nachwachsender und lokal verfügbarer Materialien, sortenreine und damit kreislauffähige Konstruktionen und nicht zuletzt die Entwicklung suffizienter Gebäudetypen sind Maßnahmen zur Schonung unserer Energie- und Materialressourcen.
Ob beim Neubau freistehender Einfamilienhäuser oder der Sanierung von Eigentumswohnungen im Altbestand, die Bauaufgaben gerade im privaten Sektor können einen großen Beitrag leisten, wenn der sparsame Einsatz von Ressourcen in Entwurf, Planung und Umsetzung mitgedacht wird.

Der Vortragsabend vermittelt einen Überblick über Konzepte und Maßnahmen, zeigt gute Beispielprojekte und beleuchtet die Wirtschaftlichkeit.

Das Zentrum Baukultur und die LBS Landesbausparkasse Südwest laden herzlich ein zu  Vortragsabend |  Ressourcenschonend Bauen und Wohnen |  Im privaten Wohneigentum | Donnerstag, 24. März 2022, 18.30 Uhr

 Foto: Z-Architektur, Weimar

Begrüßung             
Dr. Stephan Weinberg, Staatssekretär im Ministerium der Finanzen des Landes Rheinland-Pfalz  

Vorträge

Ressourcenschonend Bauen
Prof. Petra Riegler-Floors, Dipl.-Ing Architektin Professur für Bau- und Ressourcenmanagement in der Architektur an der Hochschule Trier

Häuser im Kreislauf
Marc Flick, Architekt BDA, Mainz

Gespräch
Uwe Wöhlert, stv. Vorstandsvorsitzender der LBS Landesbausparkasse Südwest
Marc Flick,
Prof. Petra Riegler-Floors

Moderation                 
Alexandra May, Immobilienökonomin und Fachjournalistin Immobilienwirtschaft

Anmeldung

Upcycling :: ReUse

08.03.2022 | 18.30 Uhr | Upcycling :: ReUse | Ausstellungseröffnung

Neue Chance für Altes!

Am 8. März 2022 eröffnet die eigens kuratierte Ausstellung des Zentrum Baukultur Upcycling :: ReUse.

Hier werden unter der Überschrift „Wiederverwenden statt Wegwerfen“ Projekte und Exponate aus Rheinland-Pfalz und darüber hinaus zu sehen sein und das aus allen Bereichen: Design, Innenarchitektur, Architektur, Stadtplanung und Landschaftsarchitektur.

Also vom Möbel aufpolieren über die Gestaltung von Wohnraum, Bauelemente-Wiederverwendung bis hin zum Flächenrecycling. Die demontierbare Ausstellungsarchitektur aus Altholz wird von Studierenden der Hochschule Mainz in einem Blockseminar hergestellt. Auch werden Entwürfe und Exponate von Studierenden der Mainzer Hochschule, Fachrichtung Innenarchitektur, zu sehen sein.

Foto: Halle 45 GmbH, Mainz

Begleitend zur Ausstellung gibt es Fachvorträge, Führungen, Literaturhinweise und eine Pecha Kucha im Rahmen der Finissage am 7. April 2022.
Vorbeikommen, informieren und mitdiskutieren vom 8. März bis 8. April 2022 im Zentrum Baukultur.

Ausstellung :: Projekte und Exponate
Cityförster – Architektur – “Recyclinghaus”, Hannover
freiraum4plus – Architektur – “Halle 45”, Mainz
Hochschule Mainz – Fachrichtung Innenarchitektur – Möbelupcycling
Hochschule Trier – Fachrichtung Architektur – Recycling-Projekte
Jetzt&Hier Projekte GmbH – Flächenrecycling – “LuLu” (ehemalig Karstadt), Mainz
Klotz und Quer – Möbelupcycling, Mainz
Karlsruher Fächer GmbH & GJL Freie Architekten – Architektur –  Gründerzentrum “Perfect Futur”, Karlsruhe
OSA – office for subversive architecture – Landschaftsarchitektur – “Area Bee51, Mannheim”
Radar Frankfurt – Stadtplanung und Flächenrycycling

tbc.

Ausstellungseröffnung      

Begrüßung
Thomas Dang, Architekt, Vorstandsmitglied, Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Vorträge
Spolien und Asservatien. Die Kulturtechnik der Wiederverwendung
Dr. Dr. Hauke Horn,
Privatdozent amInstitut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft (IKM) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abteilung Kunstgeschichte

Kreislauffähig Entwerfen, Planen und Konstruieren
Prof. Dirk Hebel, Professur Entwerfen und Nachhaltiges Bauen, Fakultät für Architektur am KIT Karlsruhe

Gespräch                    

Upcycling und ReUse als Leitbild der Baukultur
Thomas Dang, Dr. Dr. Hauke Horn, Prof. Dirk Hebel

Die Veranstaltung wird von der Architektenkammer Rheinland-Pfalz mit 2 Unterrichtsstunden anerkannt. (Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur – Stadtplanung).

ANMELDUNG

Digitaler Bautag 2022

09.02.2022 | 09.30 Uhr | Digitaler Bautag 2022

Von Experten informiert

Neuigkeiten aus den Bereichen Recht, Betriebsführung und Bautechnik. Der digitale VHV-Bautag 2022 wird im Zentrum Baukultur im Live-Stream übertragen. Wir laden gemeinsam mit unserem Kooperationspartner ein, die Vorträge in kleiner Runde im Zentrum Baukultur anzusehen und sich im Rahmen dessen vor Ort auszutauschen.

Foto: VHV Versicherungen

Das Zentrum Baukultur und die VHV Versicherung laden herzlich ein zum

Symposium | Digitaler Bautag 2022 | Mittwoch, 9. Februar 2021, 9.30-12.30 Uhr.

Begrüßung
Joachim Rind, Vorstandsmitglied Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Begrüßung und Eröffnung Online-Symposium
Christian Schattenhofer, Vertriebsdirektor VHV Vertriebsdirektion Bauwirtschaft

Vorträge

Die Bauwirtschaft zu Beginn der Ampelkoalition: Erwartungen und Perspektiven
Felix Pakleppa,Hauptgeschäftsführer des ZDB

Achtung Falle: steigende Materialkosten – Haftungsszenarien, Verzug
Markus Cosler, Rechtsanwalt
Prof. Günther Schalk, Rechtsanwalt

Baukonfliktmanagement – Streitvermeidung als ökonomisches Prinzip
Prof. Leupertz, Richter am Bundesgerichtshof a.D.

Schlechte Kommunikation auf der Baustelle – große Schäden
Heike Böhmer, geschäftsführende Direktorin, Institut für Bauforschung e.V.

Zukunftsblick Bauwirtschaft – digital zur Nachhaltigkeit
Laura Lammel, Bauunternehmerin, Obermeisterin der Bauinnung München-Ebersberg, Vizepräsidentin des Bayerischen Baugewerbes

Hinweis: Die Veranstaltung wird hinsichtlich der Pandemiemaßnahmen unter höchsten Sicherheitsstandards durchgeführt.
Voraussetzung für den Einlass sind der Nachweis über die dritte Impfung („Booster“) und ein aktuelles negatives Testergebnis. Im Innenraum besteht Maskenpflicht.

Für die Teilnahme am Symposium im Zentrum Baukultur vergibt die Architektenkammer Rheinland-Pfalz 3 Unterrichtseinheiten für alle Fachbereiche.

ANMELDUNG

Kommunikation im Raum | Ausstellung

Termin
Montag, 31. Januar 2022 – Freitag, 11. Februar 2022

Zum Abschluss des 3-semestrigen Master-Vollzeitstudiums Kommunikation im Raum stellen die Absolvent*innen Ihre interdisziplinäre Qualifikation in den Bereichen Innenarchitektur, Architektur und Design im Rahmen ihrer Master-Thesis unter Beweis. Gegenstand der fachübergreifenden Entwurfsarbeiten ist eine selbstgewählte und frei erarbeitete Auseinandersetzung mit dem Raum und seinen Inhalten als Kommunikationsmedium.

Foto: Kristina Schäfer

In Anwendung künstlerisch-gestalterischer, experimenteller und wissenschaftlicher Methoden entstehen somit innovative Stellungnahmen, welche die gesamte Bandbreite der Kommunikation im Raum, insbesondere der in Mainz gelehrten Kernfelder “Architektonischer Raum”, “Medialer Raum”, “neue Technologien und deren Anwendung”, “Szenischer Raum” sowie “Objekt und Raum” zum Inhalt haben.

In guter Tradition werden am 28. Januar 2022 die Thesianer und Thesianerinnen im Studiengang „Kommunikation im Raum“ der Fachrichtung Innenarchitektur wieder im Zentrum Buakultur von ihren Professoren geprüft, benotet und feierlich verabschiedet. Die Verabschiedung und Notenvergabe findet ebenfalls dort im geschlossenen Kreis statt.

Das Zentrum Baukultur lädt herzlich ein zur Ausstellung | Kommunikation im Raum | Präsentation Master-Thesen | 31. Januar bis 11. Februar 2022 | Mi-Fr von 14-18 Uhr

Online-Prämierung Lebkuchenbau-Wettbewerb

Die Prämierung findet digital statt ::
Live: am 16. Dezember 2021 um 17 Uhr

 Alle Jahre wieder… laden wir zur traditionellen Finissage ein, in diesem Jahr nun doch noch einmal im virtuellen Raum.
Leider wird damit die Premiere des ZB-Weihnachtsmarktes erst 2022 stattfinden. Wir freuen uns aber jetzt schon, Sie/Euch dann hoffentlich wieder bei Lebkuchenduft zum Jahresausklang begrüßen zu können!

Dieses Jahr also digital: Aus allen Einreichungen werden die von der Experten-Jury prämierten,
schönsten Back-Bauwerke sowie das beste „Making-of“-Video bekanntgegeben. Der Publikumspreis wird live online abgestimmt.

Das Zentrum Baukultur lädt herzlich ein zur digitalen Prämierung Lebkuchenbau-Wettbewerb | Vertikales. Hoch hinaus!
Donnerstag, 16. Dezember 2021 um 17 Uhr.  ANMELDUNG …>

Foto: Kristina Schäfer

1 2 3 4 21