Ausstellung und Gespräch | Staatsbau | Chancen durch Qualität

Bild(c) Siegerentwürfe Polizeipräsidium Ludwigsahfen (wulf architekten, Stuttgart), Ruine B urg Schwalbach (Heinrich Lessing Architekten, Mainz)

Gute Architektur kann Orte beleben und Lebensqualität verbessern. Qualität im Bauwesen, insbesondere architektonische Entwurfsqualität, erfordert den Einsatz von kompetenten Architekten und adäquaten Methoden. In steter Kommunikation mit den Nutzern werden funktionale, konstruktive und gestalterische Prioritäten abgewogen und Entwurfsentscheidungen getroffen. Exemplarisch für die Bandbreite der Aufgaben im Staatsbau Rheinland-Pfalz werden zwei aktuelle Wettbewerbsentscheidungen vorgestellt: der Neubau des Polizeipräsidiums in Ludwigshafen und die Entwicklung der Ruine Burg Schwalbach. Finanz und Bauministerin Doris Ahnen diskutiert im Anschluss mit den Nutzern und dem Geschäftsführer des LBB über die Menschen, die sich der Entwurfsaufgabe Staatsbau stellen und über ihre Methoden.

Begrüßung
Gerold Reker, Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Grußwort
Chancen durch Qualität: Arbeiten im Staatsbau
Holger Basten, Geschäftsführer des Landesbetriebs
Liegenschafts- und Baubetreuung

Einführung
Entwurfsaufgaben im Staatsbau
Doris Ahnen, Finanz- und Bauministerin Rheinland-Pfalz

Vorstellung
Architekturwettbewerbe im Staatsbau 2018: Neubau Polizeipräsidium Rheinpfalz Ludwigshafen und  Entwicklung Ruine Burg Schwalbach
Sabine Groß, Referentin Landesbau, Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz

Gespräch
Menschen und Methoden: Staatsbau für mehr Baukultur
Doris Ahnen
Holger Basten
Eberhard Weber, stv. Präsident des Polizeipräsidiums Rheinpfalz
Thomas Metz, Generaldirektor Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Moderation
Dr. Elena Wiezorek, Hauptgeschäftsführerin der Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Speeddating
Es besteht die Möglichkeit, mit Vertretern des Finanzministeriums zu Karrierechancen in der Bauverwaltung ins Gespräch zu kommen

Ausstellung 5. Dezember bis 21. Dezember 2018
Im Anschluss ist Gelegenheit zu Gesprächen bei Wein und Brezeln

Schreibe einen Kommentar


9 + vier =